Bastelideen 24. Mai

Geheimschwein und Wunderkuh

Dieses Bild hat es in sich! Auf der Rückseite verbergen sich zwei kreisrunde Löcher, in denen man etwas aufbewahren oder geheime Dinge verstecken kann. Von vorne betrachtet ist es einfach ein schönes Bild.

Und so geht’s: Bemale eine ca.30 x 25 Zentimeter grosse Pappe mit grüner Farbe. Mit dem Cutter schneidest du zwei Löcher hinein, so gross, dass der Jogurtbecher sie später verdeckt.

Nun bemalst du die Becher rosa und schwarz-weiss gefleckt. Ohren, Hörner, Beine und Ringelschwanz aus Buntpapier ausschneiden und von hinten an die bemalten Becher kleben. Perlenaugen aufkleben und dem Schwein noch einen Knopf als Nase. In das Maul der Kuh ein Loch stechen, durch das später das Fadenende passt.

Beide Becher über die Löcher kleben. In die Kuh ein Wollknäuel legen, das Fadenende eventuell mithilfe einer Stricknadel durch das Loch im Maul ziehen.

aus „Das grosse Ratzfatz Bastelbuch, Sabine Lohf, Gertenberg Verlag

 

 

Ideen von Silvia Eschbach:

Schon an unserem Fingerabdruck sehen wir, wieviele Gedanken sich Gott gemacht hat, als er uns erschuf. Denn jeder Mensch hat einen eigenen. Noch nie wurden zwei Menschen mit demselben Fingerabdruck entdeckt. Auch nicht bei eineiigen Zwillingen. Jeder hat seinen einzigartigen Stempel auf den Fingerkuppen.

Mit diesem Fingerabdruckstempel kannst Du auch viele kreative Sachen machen:

  • Mach‘ ein paar Fingerabdrücke (am besten mit dem Stempelkissen) auf ein Blatt Papier.
  • Nimm am Anfang nur ein oder zwei Finger dazu.
  • Nun schau die Formen an. In was könntest Du sie weiterverwandeln?
  • Nimm einen Stift und lass‘ Dich von Deiner Fantasie leiten.

 

 

Handherzen

Damit kannst Du eine Grusskarte machen. Zugeklappt sieht man nur eine Hand, aufgeklappt sieht man das HERZ.

  • Wähle einen Bogen farbiges Papier (A4)
  • Lege es im Hochformat vor Dich hin.
  • Falte die lange Seite einmal in der Mitte.
  • Lege Deine Hand auf das Papier. Wichtig ist, dass Daumen und Zeigefinger die Falzkate berühren!
  • Schneide nun die Hand doppelt aus, NICHT an der Falzkante bei Daumen und Zeigefinger, nur im Zwischenraum.
  • Willst Du es als Karte benutzen, kannst Du nun auf der Innenseite jemanden einen Gruss oder Wunsch schreiben.

 

 

Relief Hand

  • Zeichne mit Bleistift ganz dünn den Umriss Deiner Hand, auf ein weisses Papier.
  • Dann zeichne mit einem Filzstift horizontale — gerade Linien bis zur Hand.
  • Die Hand selbst wird mit gebogenen Linien durchquert: n
  • Nun kannst Du die Bleistiftstriche ausradieren.
  • Male die Zwischenräume der Linien mit einer Farbe aus.
  • Pro Linie immer eine andere Farbe.
  • So bekommt die Hand einen 3D Effekt.

 

 

Neues Familienbild

Frage, ob Du Fotos haben kannst von Deinen Familienmitgliedern. Sie sollten darauf von Kopf bis Fuss ganz zu sehen sein. Schneide die Personen aus den Fotos aus und lass‘ mindestens ein Körperteil weg. Z.B.die Beine oder die Arme, oder den Kopf. Der fehlende Teil malst, oder klebst (aus verschiedenen Papieren) Du selbst. Du kannst die Körperteile auch miteinander vertauschen, so dass es ein richtiges Durcheinander gibt. Papa hat den Kopf von Mama, Du hast die Beine von Papa und so weiter.
Wenn Du die Figuren beieinander hast, bastle oder male einen passenden Hintergrund auf den Du Deine Familie klebst. Vielleicht sitzt ihr auch alle auf einem Baum.

 

 

Welche Gegend mit Tieren würdest Du gerne besuchen? Oder als welches Tier wärst Du gerne dabei? Wäre dies

  • die afrikanische Savanne (Löwe, Elefant, Büffel, Leopard, Nashorn, Giraffe, Zebra, Antilope, Flusspferd,…)
  • im Dschungel (Gorilla, Schimpanse, Jaguar, Papageien, Tiger,…)
  • im australischen Busch (Känguru, Koala, Wombat, Schnabeltier,…)
  • im Wald (Reh, Hirsch, Bär, Fuchs, Hase, Dachs, Luchs, Wolf, Wildschwein,…)
  • am Nordpol (Eisbären, Schneeeule, Robben, Walrosse, Schneehasen, Rentiere, Wale, Polarfüchse,…)
  • am Südpol (Pinguine, Robben, Seeleoparden, Wale,…)
  • in unseren Alpen (Murmeltier, Gams, Steinbock, Adler, Bartgeier, Alpendohle, Schneehase…)
  • oder Tiere auf dem Bauernhof (welche, weisst Du selbst, muss ich nicht aufzählen)

Es gibt noch viele weitere Gegenden.

Für welche entscheidest Du Dich?

  • Nun kannst Du diese Landschaft gestalten.
  • Nimm Naturmaterialien oder Papier und Karton.
  • Vielleicht hast Du passende Holz- oder Plastiktiere.
  • Wenn nicht, kannst Du die Tiere selbst machen aus Karton und Papier oder Du knetest sie mit Ton, Salzteig oder Plastilin.
  • Vielleicht gestaltest Du einen Minitierpark?
  • Gibt es dort auch einen Miniglacestand oder Miniaturspielplatz?
  • Alles was Dir dazu in den Sinn kommt, kannst Du mit vorhandenem Material und Fantasie erschaffen.
  • In Deinem Zimmer hast Du bestimmt Stofftiee. Baue ihnen mit Tücher und Kissen eine Umgebung. Oder bekommen sie aus einer Kartonkiste einen Stall zum drin wohnen?
  • Bestimmt haben sie auch Hunger und brauchen noch ein Kartonrüebli oder ein Holzknochen.

 

 

  • Mach mit deinen Stofftieren eine Zirkusaufführung:
  • Sonnenschirm aufstellen und rundherum Tücher herunterhängen lassen
  • In diesem Zirkuselt wird nun eifrig geübt:
  • Seiltanzen über das am Boden liegende Seil
  • Balancieren in schwindelerregender Höhe auf dem über die Kiste gelegten Brett
  • Pferdeparade
  • Raubtiernummer
  • Clownerie
  • Zauberei

 

 

aus dem Buch: Das grosse Natur Bastelbuch von Sabine Lohf, Gerstenberg Verlag

Grünes Pferd

  • Lege einen Pfeifenreiniger in die Mitte eines Bündels Grashalme und forme aus dem Bündel Kopf und Körper des Pferdes.
  • Binde zwei weitere Grasbündel jeweils oben und unten zusammen und lege sie quer über den Pferdekörper.
  • Bieg die vier Beine nach unten und fixiere sie mit Draht.
  • Schneide das Gras an den Enden der Beine und des Körpers gerade ab.
  • Binde einen Sattel aus Filzstreifen an das Pferd. Das Zaumzeug ist aus Wolle.

 

zu weiteren Bastelideen

zurück zur Sonntagsschule