Christian Bühler stellt sich vor

„Grüezi“

Was denken Sie?

Zuerst ein grosses Dankeschön für Ihr Vertrauen! Ich freue mich auf das Pfarramt in Oltingen, Wenslingen und Anwil. Der Pfarrberuf ist nämlich spannend, denn er ist nach so vielen Seiten offen. Er ist zuerst einmal offen gegenüber dem Leben. Vieles kann bekanntlich im Leben passieren, unerwartet Schweres und oder ein lang erwartetes, freudiges Ereignis. Fortwährend erzählt das Leben seine Geschichten und wir sind Teil seiner Erzählungen.

Das Leben bringt Neues und wir nehmen es an. Die Menschen können reagieren, ändern sich oder igeln sich ein, sie lernen und erproben Neues. Wieder andere trotzen der Wirklichkeit kleine Erfolge ab. Das Leben prägt uns, aber wir prägen ebenso das Leben.

Und nicht vergessen, das Alles geschieht unter einem offenen Himmel, ein Himmel, der uns einlädt, dem Leben einen Sinn zu geben. Die Erfahrungen der Menschen, die Erfahrungen allen Lebens geschieht unter der Obhut Gottes, der seine Geschöpfe gleich der Bahn der Sterne durchs Leben begleitet.

Ob als Gemeindepfarrer in Arisdorf und Gelterkinden, als Studienleiter auf dem Leuenberg, als Seelsorger an der FHNW in Brugg und an vielen anderen Orten, immer hat mich die Spannung wach gehalten zwischen dem Leben, wie es ist, den Menschen und was sie daraus machen und dem Himmel und was der dazu sagt.

So wahr es ist, dass das Leben geschieht – „kei Mueter weiss, was ihrem Chind wird gschee“ – so ermutigend und erstaunlich ist es, wie kreativ und mutig, wie phantasie- und kraftvoll Menschen ihr Leben annehmen und gestalten.

Und ich darf, wenn auch sehr zurückhaltend, sagen, dass mich die Begegnung mit vielen Menschen gelehrt hat, dass wir nicht alleine sind auf unseren Lebenswegen. In uns und über uns, liegt ein Segen, ich möchte sogar behaupten, in Allem liegt ein Segen. Oder, was denken Sie?

Pfr. Christian Bühler