Erwachsenenbildung

Ruth und Pierre Petitjean. Brunnebau in Ghana

Anlässlich des Gemeindesonntags vom 6. Juni in Anwil referierten Ruth und Pierre Petitjean über ihr Hilfswerk in Ghana. Sie schreiben über ihre Arbeit in Ghana:

Ursprünglich wurden vorwiegend in Ghana Gruppen von lokalen Ingenieuren geschult, welche vor Ort die Projekte
unterstützen. So sind u.a. im Laufe der Jahre in abgelegenen, vergessenen Dörfern sechs grosszügige Wasserschöpfstellen
entstanden. Aktuell nutzen wir das Geld für dringend benötigte Hilfe, um in Waisenhäusern und in Slums Desinfektionsmittel und Reissäcke zu liefern. Ein uns vertrauter Radioreporter sendet erschütternde Berichte und Bilder von jetzt hungernden Kindern, deren Eltern wegen Corona seit Monaten nichts mehr
verdienen können. Er liefert die Hilfsmittel direkt. Herzlichen Dank im Namen der Menschen, denen wir dank Euch helfen können. Mehr Informationen finden Sie unter: idp.infra.c