Lichtspuren – mit Andreas Marti auf den Spuren klösterlicher Spiritualität

Nach dem im April die Vorträge von Andreas Marti wegen der Pandemie abgesagt wurden, freuen wir uns umso mehr, dass diese nun wieder möglich sind. Mit dem aktuellen Sicherheitskonzept im Rücken, laden wir sie herzlich zu den Vorträgen ein.

Termine: 22. Oktober und 5. November jeweils 19:00 in der Niklausstube Oltingen

In den Jahren 2003-4 reiste Pfarrer Martin ein Jahr lang den Klöstern auf der ganzen Welt nach. Er besuchte Klöster verschiedenster Religionen und Traditionen, hielt unzählige Gespräche und Interviews mit Mönchen und Nonnen und lebte immer wieder einige Zeit mit jenen so besonderen Menschen zusammen.

Aus all diesen Erfahrungen schrieb Andreas Marti ein Buch, das 2011 im Paulus Verlag, Fribourg heraus gekommen war. Darin hielt Marti einige seiner selbst gemachten Fotos, seine Beobachtungen, Erfahrungen im Kloster sowie die niedergeschriebenen Gedanken von Mönchen als Kern seiner Reise fest.

Sein Vortrag geht den Fragen nach, was das Leben eines Mönchs oder einer Nonne besonders macht. Gibt es weltweit etwas Gemeinsames, was ein monastisches Leben kennzeichnet? Kann die Spiritualität der Stille dem Frieden unter den Religionen dienlich sein? Welche Bedeutung hat die Still für unser Leben?

Lassen Sie sich verzaubern von den grossartigen Bildern der Klöster dieser Welt.